ATEMSCHUTZAUSWAHLHILFE

ANLEITUNGEN ÜBER DIE NUTZUNG UND ANWENDUNG DER GAS-, STAUB- UND KOMBIFILTER
ANWENDUNG SCHADSTOFFEN FILTER

STRASSENARBEIT

- ASPHALTE UND BITUMEN

A1
A1 P2 R

SPRITZEN UND LACKIEREN MIT SPRITZPISTOLE UND ANSTREICHEN MIT FARBROLLER UND PINSEL

- WASSERLACK/E STAUBANSTRICHE

- ANSTRICHE MIT LÖSEMITTELN
- POLYURETHANANSTRICHE
- HOLZSCHUTZLACK
- BESCHICHTUNGEN, DIE STAUB GENERIEREN UND/ODER ENTHALTEN
- LACKE
- ANTIFOULINGFARBE

A1 P2 R 

- FEIN ZERSTÄUBTE ANSTRICHE ODER LACKE

A1 P3 R

- VERDÜNNUNGSMITTEL
- MISCHUNGEN AUS EPOXIDHARZ

A1

ABBEIZEN - VERBINDUNG MIT ABBEIZENDEN VERBINDUNGEN ODER ABBEIZENDES AMMONIAK

ABEK1
ABEK1 P2 R

KLEBEN UND/ODER VERSIEGELUNG - LÖSEMITTEL ENTHALTENDE KLEBSTOFFE

A1

- POLYURETHANKLEBEMITTEL
- VERSIEGELUNGSMITTEL

A1 P2 R

SCHWEISSEN UND LÖTEN - GASE UND/ODER DÄMPFE BEIM SCHWEISSEN (in wenig gelüfteten Räumen)

ABEK1 P3 R

- METALLSTÄUBE UND METALLOXIDRAUCH

P3 R

MECHANISCHE METALLVERARBEITUNG (DURCHBOHREN, ZIEHSCHLEIFEN, NIETEN, SCHLEIFEN, BÜRSTEN, SCHNEIDEN)

- EISENOXID (ROST), METALLPULVER

- EISENSTAUB
- STAHLPULVER

P3 R DISK

- EDELSTAHLPULVER

- KUPFERSTAUB, CHROM

P3 R

MECHANISCHE HOLZVERARBEITUNG (DURCHBOHREN, ZIEHSCHLEIFEN, NIETEN, SCHLEIFEN, BÜRSTEN, SCHNEIDEN)

- HOLZSTAUB (WEICHES HOLZ)

P3 R DISK

- SEHR FEINER HOLZSTAUB (HARTES HOLZ)

P3 R

BAUHANDWERK

- ZEMENT-, BETON-, STEIN-, GIPS-, STUCK- UND PUTZSTAUB
- GLAS- UND/ODER MINERALFASER

P3 R DISK

- QUARZ
- ASBESTFASER ENTHALTENDER STAUB

P3 R

ACKERBAU - UNKRAUTVERTILGUNGSMITTEL, PESTIZIDE

A1 P2 R

ANWENDUNG VON CHEMIKALIEN IN NICHT GESCHLOSSENEN RÄUMEN

- NICHT VOLLSTÄNDIG ERMITTELTE CHEMIKALIEN

ABEK1
ABEK1 P2 R
ABEK1 P3 R

KOHLENWASSERSTOFF-EXPONIERUNG

- HEXAN, ANTHRACEN, BENZOL, CYCLOHEXAN

A1

BAU- UND INDUSTRIESÄUBERUNG

- SALZSÄURE

B1
E1

BEIZEN OBERFLÄCHENBEHANDLUNG VON STAHL

- SALZSÄURE, FLUSSSÄURE

B1
E1

PETROCHEMISCHE INDUSTRIE

- SCHWEFELWASSERSTOFF

B1

- SCHWEFELSÄURE

E1

DESINFEKTION , ENTWESUNG, SÄUBERUNG

- ORGANISCHE DÄMPFE, UNANGENEHME GERÜCHE, STAUBE, SPOREN, BAKTERIEN

A1 P2 R

GASEXPONIERUNG WÄHREND DER PRODKTION VON: KUNSTSTOFFEN UND MANUFAKTUREN, MEDIKAMENTE, DESINFEKTIONSMITTEL, ANSTRICHE, FARBMITTEL, FUTTER, NAHRUNGSMITTEL, GEWEBE UND LEDERWAREN, DÜNGEMITTEL

- CHLOR, FLUOR, BLAUSÄURE, BROM, JOD, SCHWEFELWASSERSTOFF, FLUOR

B1

- CHLOR, FLUOR, BLAUSÄURE, BROM, JOD, SCHWEFELWASSERSTOFF, FLUOR

E1
B1

- SCHWEFELTRIOXID, SCHWEFELSÄURE

E1

- AMMONIAK

K1

- NICHT VOLLSTÄNDIG ERMITTELTE CHEMIKALIENMISCHUNGEN

ABEK1

Die in dieser Anleitung enthaltenen technischen Auskünfte werden nur als Ausgangspunkt zur Wahl der den eigenen Bedürfnissen angemessensten Schutzvorrichtung erteilt, und werden allerdings als Beispeil beschrieben. Es ist sehr empfehlenswert, vor der Nutzung irgendeiner Vorrichtung und im Anschluss an die Begutachtung, die bei der Risikobewertung vorgenommen wird, alle technische Auskünfte angesichts der geltenden territorialen Gesetze zu überdenken und wieder abzuschätzen und eine spezifische Fortbildung über die Vorrichtungen für den Endbenutzer bereitzustellen, die aus keinem Grund durch die hier voliegenden Begriffe ersetzt werden kann.Man empfiehlt den Anwender, alle auf dieser Bedienungsanleitung vorliegende Anweisungen und/oder Beschränkungen aufmerksam zu lesen, verstehen und auszuführen.

 Feste und flüssige Schadstoffe

  FFP1  

  FFP2  

  FFP3  

 Asbest

 

 

X

 Lehm

X

 

 

 Beton

 

X

 

 Kalciumcarbonat

X

 

 

 Siliciumcarbonat

 

X

 

 Zellulose

X

 

 

 Zement

 

X

 

 Baumwolle

X

 

 

 Chrom

 

 

X

 Mehl

X

 

 

 Metallischer Dampf

 

 

X

 Gips

 

X

 

 Grafit

 

X

 

 Putz

 

X

 

 Glasfaser

 

 

X

 Holz

 

 

X

 Mangan

 

X

 

 Mineral- und Rohöil

X

 

 

 Schadstoffpulver

 

 

X

 Stein

X

 

 

 Blei

 

 

X

 Platin

 

 

X

 Pollen

X

 

 

 Steinpulver

 

 

X

 Metellischer Pulver

 

X

 

 Kupfer

 

 

X

 Rost

X

 

 

 Kieselerde

 

 

X

 Soda

 

X

 

 Gipsmörtel

X

 

 

 Talk

 

X

 

 Vanadin

 

X

 

 Lackpulver

 

X

 

 

 

 

 

 

Diese Auswahlhilfe dient dazu, potentiell geeignete Produkte für eine Anwendung zu finden – es sollte aber nicht das alleinige Auswahlkriterium sein.

Der Arbeitgeber muß eine geeignete und zweckmässige Einschätzung der Arbeitssituation, wo Schadstoffe benutzt werden, und die geeigneten persönlichen Schutzausrüstung (PSA) erkennen.

Diese Seite benutzt Cookies, einschließlich Drittanbieter-Profiling. Durch die Fortsetzung, die Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zu durchsuchen.